TAPPING

EFT TAPPING

 

Emotional Freedom Techniques

 

Mit EFT soll das energetische Gleichgewicht regenerien und Blockaden des Energieflusses sollen sich lösen. Dieses geschieht auf neurobiologischer und biochemischer Ebene.

Sensorische Stimmulierung von Körperpunkten, klopfen, massieren und halten, sind hoch effektiv und sind eine Möglichkeit um Blockaden und Traumata zu lösen.

 

Die Klopftherapie wird auch als eine Technik der emotionalen Befreiung bezeichnet. Es werden gezielt Meridianpunkte mittels Klopfakupressur stimuliert, indem man diese auf dem Körper leicht beklopft. Durch die mechanische Stimulierung übertragen die sensorischen Rezeptoren Signale an das zentrale Nervensystem direkt ins Gehirn.

 

Traumatische Erinnerungen, welche in der Lage sind, Angstsymtome zu produzieren, verlieren ihre Macht, die Aktivität und der Fokus darauf werden gezielt gesenkt. In denselben Hirnarealen entfalten emotional neutrale sensorische Wahrnehmungen und heben die Produktion von Angstsymptomen auf, indem die Beziehung zwischen traumatischer Erinnerung und Emotionen verändert wird.

 

Die Erinnerung wird reaktiviert, um sie der Auflösung zugänglich zu machen. Durch die erhöhte Signalübermittlung (sensorische Überladung), verliert die Erinnerung ihre symptomgebende Kraft, ohne das sie gelöscht wird. Die emotionale Bedeutung jedoch, verliert die Macht im Alltag dominant zu sein.

 

Die neurobiologische Forschung belegt, dass das Aufrufen einer traumatischen Erinnerung eine Destabilisierung und Labilisierung der traumatischen Reiz-Reaktions- Verknüpfung mit sich bringt, so dass das die Verbindung von Angstreaktion (Fluchtverhalten, Aggression oder Erstarrung) mit dem Reiz (z.B. Erinnerungsbilder, Gerüche, oder akustische) einer Auflösung zugänglich wird.

 

Wenn nun der sensorische Input gleichzeitig im Moment des Aufrufens der traumatischen Erinnerung erfolgt, kann diese sensorische Überladung mit emotional neutralen Reizen (z.B. klopfen, etc.) die Lösung der Verbindung mit der Angstreaktion unterstützen und auf dem Wege selbstorganisatorischer Prozesse neue funktionale Verknüpfungen (etwa im Sinne neuer positiver Glaubenssätze, u.ä.) ermöglichen. Das Erinnerungsbild bleibt gespeichert, verliert aber seine symptomerzeugende Kraft. Unterstützt wird dieser Prozess durch biochemische Mechanismen, die bei der Angstkontrolle eine wichtige Rolle spielen.

 

Tausende Menschen haben mittels dieser mächtigen Technik eine Erleichterung von angesammelten Belastungen erlebt und Auflösung von emotionalen Störungen, Phobien, Traumata und physischen Problemen.

 

 

Termine nach Vereinbarung: Tel.: +49 7154 156 442

Mail to: mail@venzke-trainings.de

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2019 Evelyn Venzke. All Rights Reserved

Anrufen

E-Mail

Anfahrt